112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Coronavirus Informationen
Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Klinikum Main-Spessart
21.11.2018 | Lohr

Edeltraud Mayer übergibt Spende in Höhe von 700€ an den Chefarzt der Neurologie des Klinikums Main-Spessart Lohr, Priv.-Doz. Dr. Peter Kraft, zu Gunsten der Parkinson-Therapie.

Etwa 250.000 bis 280.000 Parkinson-Erkrankte gibt es in Deutschland laut der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen. Parkinson-Syndrome sind durch eine Bewegungsstörung charakterisiert, häufig bestehen aber auch Symptome wie eine Depression, Schmerzen oder Schlafstörungen.

Als bei Edeltraud Mayer im Jahr 2013 die Diagnose Morbus Parkinson gestellt wurde, brach zunächst eine Welt für sie zusammen. Im Laufe der Zeit musste sie sich jedoch mit der Erkrankung auseinandersetzen und entdeckte für sich das Malen, durch das sie Kraft schöpfte und ihr Leben neu erfand. Sie gab ihr Unternehmen auf, widmete sich zunehmend der Kunst und erkannte dabei bald, dass sie mit ihrer neuen Passion auch andere Betroffene unterstützen kann. Seitdem engagierte sich Mayer bereits bei mehreren Wohltätigkeitsorganisationen und klinischen Einrichtungen rund um das Thema Parkinson.

Mit Spende Parkinson-Patienten der Region helfen

„Als ich im September mein Atelier „Art of life“ in der Unteren Schlossgasse in Lohr eröffnete, war mir sofort klar, dass ich auch die regionale Behandlung von Parkinson-Patienten unterstützen möchte“, so Mayer. Daher sammelte sie bei der Eröffnung Ihres Ateliers für die Neurologie des Klinikums Main-Spessart in Lohr.

Bei der gut besuchten Eröffnung mit zahlreichen Gästen aus nah und fern konnte Mayer einen Gesamtbetrag von 700 Euro sammeln. Die Spende wurde nun an Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Peter Kraft und Geschäftsführerin Cornelia Köstler übergeben. Der Spendenbetrag wird in vollem Umfang für die Patientenversorgung in der Neurologischen Abteilung eingesetzt.

Eine weitergehende Kooperation, etwa eine Ausstellung von Mayers Bildern im Klinikum Main-Spessart, aber auch ein Angebot für Parkinson-Patienten z.B. in Form eines „freien Ateliers“ ist geplant.

Komplexbehandlung am Klinikum Main-Spessart Lohr

Parkinson-Patienten können in Lohr seit Sommer 2017 mit der sogenannten Parkinson-Komplexbehandlung therapiert werden. Diese Behandlung fasst die beiden Therapieansätze, leitliniengerechte Medikation sowie ein multidisziplinärer Therapeuteneinsatz, im Rahmen einer stationären Behandlung zusammen.

„Für schwerer betroffene Parkinson-Patienten stellt die Behandlung eine wertvolle Therapieoption dar“, erklärt Kraft die Behandlung und freut sich über die großzügige Spende.

Zurück

Zurück zum Anfang