112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Klinikum Main-Spessart
12.07.2018 | Marktheidenfeld & Gemünden

Pünktlich und passend zum 50. Jubiläumsjahr der Kreisseniorenzentren Marktheidenfeld und Gemünden kann ein weiteres, besonderes Ereignis verkündet werden:

Seit 2017 sind die beiden Einrichtungen Mitglied bei der Kommunalen Altenhilfe Bayern (kurz KAB) - einem Netzwerk kommunaler bayerischer Pflegeeinrichtungen und Altenhilfeträger der Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden. Die beiden Häuser des Klinikums Main-Spessart sind damit eins der 15 Mitglieder der KAB, die insgesamt rund 3.600 Betten repräsentiert.

Ganz besonders stolz ist Michael Pfab, Referent der Senioreneinrichtungen, dass die beiden Einrichtungen sogar Gründungsmitglieder der ersten Stunde sind:„So ein Netzwerk dieser Art hat es bisher in Bayern noch nicht gegeben. Deshalb haben wir auch nicht lange gezögert diese Idee zu unterstützen und Mitglied zu werden. So können wir von einem bayernweiten Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern profitieren und viel voneinader lernen.“

Ziel der KAB ist es, eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Versorgung mit Pflegeleistungen – insbesondere in Pflegeheimen - zu sichern. Ebenso wie die finanzielle Unterstützung durch den Freistaat Bayern zu verbessern und die Gestaltungsmöglichkeiten der Kommunen bei der Altenpflege im Interesse einer optimalen Daseinsvorsorge zu erhalten und zu erweitern. Der Know-how-Transfer und die gegenseitige Unterstützung zwischen den kommunalen Trägern soll gefördert werden. Im engen Zusammenwirken mit den kommunalen Spitzenverbänden sollen die Interessen der kommunalen Pflegeeinrichtungen und Altenhilfen gegenüber den Sozialhilfeträgern, den Pflegekassen, den Wohlfahrtsverbänden, den Verbänden privater Pflegeheime und dem Freistaat Bayern vertreten werden.

Im Rahmen der ersten Klausurtagung, die Anfang Juli in Beilngries stattgefunden hat, wurde offiziell die Mitgliedsurkunde überreicht, die dann auch in den Häusern ausgehängt wird.

Zur Mitgliedschaft gratulierten die Sprecher der KAB Ulrich Gräf und Prof. Dr. Alexander Schraml.

„Ich freue mich auf den Austausch mit den Kollegen. Die ersten Ergebnisse aus den einzelnen Arbeitskreisen sind sehr vielsprechend und motivieren zur aktiven Mitarbeit“, so Michael Pfab weiter. „Ganz besonders freue ich mich aber, dass wir diese wertvolle Mitgliedschaft offiziell in unserem 50. Jubiläumsjahr verkünden können. Das rahmt dieses für uns ganz besondere Jahr erfolgreich ein und wir freuen uns auf die damit verbundenen weiteren Veranstaltungen.“

Zurück

Zurück zum Anfang