112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Klinikum Main-Spessart
04.07.2019 | Gemünden

Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart spendet Linde an Kreisseniorenzentrum Gemünden

Gemünden. Zum 125-jährigen Bestehen des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V. hat sich der Verein etwas ganz besonderes überlegt, um das Jubiläumsjahr zu feiern. Jedem Kreisverband in Bayern sollte eine Linde geschenkt werden.

Die Silber - Linde gilt aufgrund ihrer hohen Hitze- und Trockenstresstoleranz als besonders geeignet für die sich ändernden Klimabedingungen und wurde aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften als „Zukunftsbaum“ zum 125-jährigen Jubiläum ausgewählt.

Insgesamt konnten so 70 neue Bäume eingepflanzt werden.

Auch im Raum Main-Spessart sollte die Linde an einem öffentlichen Platz eingepflanzt und übergeben werden. Schnell war dafür der optimale Ort gefunden worden: das Kreisseniorenzentrum Gemünden.

Dort wurde der Baum dann in einer Feierstunde offiziell durch Anneliese Max, Geschäftsführerin des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart, an die Einrichtung übergeben. „Wir haben uns für die Linde entschieden, weil sie besonders klimaresistent ist und gleichzeitig auch sehr alt wird. Eine Linde kann bis zu 1.000 Jahre alt werden. Das werden wir alle nicht mehr miterleben, aber so sind wir guter Hoffnung, dass unsere Jubiläumsbäume den Menschen noch lange Schatten und Sauerstoff spenden werden,“ erläuterte Max in ihrer Ansprache.

Abgeholt wurde die Linde in einer Würzburger Baumschule und auch gleich von den Mainfränkischen Werkstätten im Garten des Seniorenzentrums eingepflanzt, um sie bei der Wärme nicht unnötig zu strapazieren.

„Wir freuen uns sehr über den neuen Baum in unserem Garten. Wir werden auch noch eine Rundbank um ihn herum bauen und so einen weiteren schönen Ort in unserem Garten gestalten, an dem sich die Bewohnerinnen und Bewohner erfreuen können,“ bedankt sich Einrichtungsleitung Edith Sachs für die Spende.

Auch der erste Bürgermeister der Stadt Gemünden, Jürgen Lippert, war gekommen, um den Baum mit in Empfang zu nehmen. „Bäume werden immer wichtiger für unsere Städte und Gemeinden. Sie spielen eine wichtige Rolle in unserer Umwelt und es ist eine Ehre für unsere Stadt diese Linde geschenkt zu bekommen,“ bedankte auch er sich für das besondere Geschenk.

Zurück

Zurück zum Anfang