112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Praktisches Jahr

Als Lehrkrankenhaus der Universität Würzburg bieten wir Medizin-Studierenden die Möglichkeit ihr Praktisches Jahr (PJ) an unserem Klinikum Main-Spessart Lohr zu absolvieren.
Die PJ-Studierenden sind in den Tagesablauf unseres Klinikums eingebunden. Es ist oberstes Ziel unserer Ärztinnen und Ärzte, die Kolleginnen und Kollegen des Praktischen Jahres an ihre zukünftigen, verantwortungsvollen Aufgaben in ihrer breiten Vielfalt heranzuführen.

Das Klinikum Main-Spessart bietet folgende Ausbildungsplätze für PJ-Studierende an:

Innere Medizin 2 Plätze 
Chirurgie 2 Plätze 
Anästhesiologie 1 Platz 
Neurologie 2 Plätze 

 

Im Klinikum Main-Spessart erhalten Sie individuelle Betreuung und Begleitung bei Ihren täglichen praktischen Erfahrungen.

 

Das können wir bieten:

  • gute Erreichbarkeit (ÖPNV, im Semesterticket inkludiert)
  • Dienstkleidung wird gestellt
  • Zahlung einer monatlichen Aufwandsentschädigung
  • tägliches Mittagessen
  • Internetzugang über W-LAN
  • Rückzugsmöglichkeit im PJ-Zimmer mit Schreibtisch und PC für einen halben Studientag pro Woche

 

Organisation:

  • PJ-Beauftrage in jeder Abteilung
  • Mentoring-System
  • Rotationsmöglichkeiten innerhalb der großen Fachgebiete Innere Medizin und Chirurgie
  • Rotation in die Zentrale Notaufnahme und auf die Intensivstation
  • Wahlfächer: Anästhesie und Neurologie

 

Unser Ausbildungsangebot:

  • Logbuch zur Dokumentation der Lerninhalte
  • Manual für die KIS-Benutzung und für die Dinge des täglichen Stationslebens
  • Eigenständige Betreuung von Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung unter Supervision
  • PJ-Unterricht
  • Teamintegration, Teilnahme an Besprechungen
  • Möglichkeit der Teilnahme an Diensten mit Freizeitausgleich
  • Teilnahme am fachübergreifenden Tumorboard

 

Zurück zum Anfang